Lampen & Leuchten

Bad-Beleuchtung

werbung

badezimmerlampeBadezimmerbeleuchtung für jede Gelegenheit mit der entsprechenden Sicherheits - Schutzart.
Eine Lampe reicht für die Badezimmerbeleuchtung meistens nicht aus. Vor allem ist auf die Sicherheit zu achten.
Die Ausleuchtung in einem Bad muss ausreichend hell sein, damit man sich vor einem Spiegel angenehm stylen kann. Für das entspannte Bad in einer Badewanne reichen allerdings sogar bereits ein paar Kerzen.
Das Bad sollte für verschiedene Zwecke die passende Beleuchtung zur Verfügung stellen. Bereits am Morgen kann die Badbeleuchtung den Ausgangspunkt für den schönen Tag vereinfachen. Dreht es sich um Körperpflege und Styling, ist die blendfreie Lichtquelle vor einem Spiegel unerlässlich. Für das gemütliche Bad am Abend benötigt man eine entsprechende Ausleuchtung. Mit dem Ziel, dass die Beleuchtung im Bad sämtlichen Erwartungen gerecht wird, sind verschiedene Lampen notwendig. Perfekt ist, wenn die Lampen unter Einsatz eines Dimmers an die geforderte Atmosphäre angepasst werden können. Im Hinblick auf die Montage existieren Sicherheitsvorschriften, welche berücksichtigt werden müssen.
Kommt die Beleuchtung im Bad nur von oben, entstehen Schatten im Gesicht beim Blick in einen Spiegel. Die Wandleuchte allein genügt jedoch meist nicht , damit man das gesamte Bad ausleuchten kann. Aus diesem Grund ist eine Zusammenstellung unterschiedlicher Lampen von Vorteil. Am Spiegel sind die Lampen optimalerweise an den Seiten befestigt. Als Option oder Ergänzung zu einem beleuchteten Wandspiegel dienen beleuchtete Kosmetik- bzw. Rasierspiegel. Falls die Deckenleuchte dimmbar ist, kann die Beleuchtung maßgeschneidert optimiert werden. Ansehnlicher werden in erster Linie kleine Badezimmer mit Hilfe von Akzentleuchten. Auf diese Weise vermögen Lichtleisten mit Farbwechsler die Atmosphäre im Bad und die des Benutzers manipulieren.

Regularien und Vorgaben für die Badezimmerbeleuchtung

Weil die Verbindung von Elektrizität und Nässe schlimme Auswirkungen haben kann, gelten für die Ausleuchtung im Bad ausgesprochen strikte Vorgaben. Rechtskräftig ist in diesem Fall die DIN VDE 0100. Für die Befestigung von Lampen sind drei unterschiedliche Zonen von Wichtigkeit.

Im Schutzbereich 0 rund um Dusche und Wanne können nur Lampen der Schutzart IP X7 genutzt werden. Selbige müssen deutlich für die Montage in Wannennähe erlaubt sein.
Als Schutzbereich 1 gilt die Region in einem Umkreis von 120 Zentimetern rund um einen Duschkopf sowie bis zur Höhe von 2,25 Metern über dem Fussboden. Erlaubt ist in diesem Fall die Schutzart IP X4 mit Spritzschutz.
Der Schutzbereich 2 beinhaltet die Region von 60 Zentimetern rund um Badewanne und Dusche. Die Schutzart der Lichtquelle muss in diesem Fall minimal IP X4 betragen, ein Spritzwasserschutz ist Pflicht.
In diesen bezeichneten Schutzbereichen dürfen keinerlei Steckdosen und Schalter verwendet werden. Ausnahmen gelten für Schalter in den Lampen, jedoch sollte die Schutzklasse dabei keinesfalls vermindert werden.